Fass Berlin e.V.

Am Stichkanal 53A, 14167 Berlin

© 2019 Fass Berlin e.V. 

Search

    Wahnsinns Aufholjagd und viele Tore - trotzdem leider ohne Punkte





    Am Samstag reisten unsere U13 zum Auswärtsspiel zum Tabellenersten nach Chemnitz.

    Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison konnte Chemnitz für sich entscheiden. Somit starteten wir voller Elan und Ehrgeiz in das Spiel. Nach 52 Sekunden gerieten wir das erste Mal in Unterzahl, trotz dieser konnte unsere #9 Quentin in Minute 2 das erste Tor in dieser Partie erzielen. Wachgerüttelt durch den ersten Treffer erzielte Chemnitz bereits eine Minute später den Ausgleich und konnte in Minute 4 mit zwei weiteren Treffern auf 3:1 erhöhen. Durch diese schnellen Tore kam ein wenig Unsicherheit in unser Spiel. Chemnitz erhöhte in der 13. Minute auf 4:1, das war auch gleichzeitig der Endstand zum ersten Drittel.


    In der Drittelpause gab der Trainer nochmal klare Anweisungen an die Jungs und Mädels. Leider startete das zweite Drittel wieder mit einem Tor für Chemnitz, die ihre Führung auf 5:1 ausbauen konnten. Davon ließ sich unsere Mannschaft nicht schocken und unsere #14 Nelson, schoss 18 Sekunden später den Anschlusstreffer. Nun kam Fahrt in das Spiel, es ging hin und her, Tore im Minutentakt. In Minute 22 traf wieder Chemnitz dann wieder unsere #14 Nelson, danach wieder Chemnitz. In der 31. Minute erzielte unsere #26 Oskar sein Tor, kurze Zeit später punktete wieder Chemnitz und stellte ihren 4 Tore Vorsprung wieder auf 8:4 her. Nun kam unser Team immer mehr in Fahrt, Ahmed #89 konnte ein Doppelpack in der 39. Minute erzielen und so endete das zweite Drittel mit 8:6.


    Mit viel Rückenwind ging es in den letzten Abschnitt, 30 Sekunden nach dem Wiederanpfiff konnte unsere #14 Nelson sein drittes Tor in diesem Spiel schießen. In Minute 44 war es dann soweit und Quentin #9 erzielte den verdienten Ausgleichstreffer zum 8:8. Durch den Ausgleich war unsere Mannschaft jetzt ein wenig übermotiviert, dadurch kam es zu vielen unnötigen Strafen. Bei doppelter Unterzahl gelang es Chemnitz wieder in Führung zu gehen, kurze Zeit später mussten wir wieder mit zwei Mann weniger volle 2 Minuten überstehen. Das gelang uns leider nicht und die Gastgeber konnten ihre Führung mit drei schnellen Treffern auf 12:8 ausbauen. 3 Minuten vor dem Ende erzielte dann noch unsere #14 Nelson sein viertes Tor, zum Endstand auf 12:9 für Chemnitz. Leider hat es am Ende nicht gereicht, aber unsere Jungs und Mädels der U13 können nach dieser Aufholjagt trotzdem mit einem guten Gefühl die Heimreise antreten.

    Am nächsten Sonntag geht es in das Paul Heyse Stadion zum EHC Blues Berlin.