Suche

U15: Unsere Schüler auf dem Weg nach Leipzig zum Punktspiel




5:30 Uhr - Berlin Wedding und unser Bus steht bereit zur Abfahrt.

18 Kinder, Jungen und Mädchen, fahren gemeinsam mit einigen Eltern, ihrem Trainer Stefan Deichmann, Betreuer Mario und ML Andreas zum Auswärtsspiel nach Leipzig.

Die Fahrt wurde von jedem Spieler genutzt um sich mental auf das bevorstehende Spiel vorzubereiten.


8:30 Uhr - kam die Mannschaft ausgeruht und motiviert an der Leipziger Halle an.

Taschen ausladen, Kabine beziehen und erwärmen standen bei Trainer Stefan auf dem Plan.


9:20 Uhr - das Eis war frisch, die Kids beider Mannschaften waren bereit.



1.Drittel

Der Start in das erste Drittel lief sauber und konzentriert.

Schnell spielten sich die Reihen ein und schon nach 2 Minuten baute FASS Berlin gegenüber ihren Gegnern, der SG Leipzig/Chemnitz/ETC, eine 0:2 Führung aus.

01:29 Tor #87 ( Joshua ) & kurz darauf ließ der Kapitän #13 ( Jon-Peer ) in 01:37 den gegnerischen Goalie zittern.


Körperliche Stärke zeigte sich oft in beiden Mannschaften.

Weitere 3 Minuten lang ein schnelles Spiel aus beider Seiten Sicht, zu schnell für unsere Verteidiger und einen Moment lang für unsere #72 ( Felix ) im Tor.

( Spielstand 1:2 bei 5:10min )


Unsere Jungs und Mädels bauten neu auf, stützten die Verteidigung intensiver und brachten die Scheibe gezielter in das gegnerische Drittel, viele Torchancen.


Doch bis zum Ende des ersten Drittels wollte die Scheibe nicht an den Goalie #35 der Gegner vorbei. Immer wieder wurden unsere Stürmer aus dem gegnerischen Drittel gedrängt und dabei kamen unnötige Strafen für uns und unserem Gastgeber zustande, somit blieb nach 20 Minuten der Spielstand unverändert. ( Strafen 4min/6min )



2.Drittel

Auch im zweiten Spielabschnitt ging es zügig und heiß her zwischen den beiden Mannschaften. Berlin spielte noch offensiver und konnte die gegnerischen Strafzeiten nutzen um Druck aufzubauen. In der zweiten Überzahl schaffte es unsere Nummer #24 ( Jeremy ) ein erneutes Führungstor aufzulegen. Die Gastgeber lagen zurück und man spürte die Anspannung deutlich auf dem Eis in dem sie wiederholte Fehler mit sich nahmen. Viele Überzahlchancen für FASS Berlin nachdem die Unparteiischen hart durchgreifen mussten.

Nach gespielten 40 Minuten hatten unsere Kinder einen Spielstand von 1:3 ausbauen können und in der Pause etwas Zeit zum durchatmen. ( Strafen 10min/2min )



3. Drittel

Es ging in die letzten 20 Minuten. Kaum einen Angriff gestartet klingelte es, in Unterzahl, unglücklich im Tor unserer #72.

( Spielstand 2:3 in 40:37min )


Der Moment wurde schnell realisiert und es war klar dass das Spiel noch lange nicht gewonnen war. Stefan, Trainer unserer Mannschaft, durchdachte oft die Strategien und arbeitete mit den Kindern enger zusammen.


Die Zeit auf der Uhr blieb im letzten Drittel oft stehen.

Strafe angezeigt für den Gastgeber ( 46:18 ) und im selben Moment erzielte #87 ( Joshua ) ein 2:4.


Das Spiel wurde, noch 10 Minuten auf der Uhr, emotionaler und körperlich betonender.

Leipzig/Chemnitz/ETC lag mit zwei Toren zurück und mit aller Kraft wollten sie die Scheibe an unsere Abwehr vorbeibringen jedoch scheiterten sie, wiederholte Male, an Felix ( #72 ).

Viele unentdeckte Fouls führten kurz vor Ende zu einem emotionalen Zweikampf welcher deutlich zeigte dass Grenzen überschritten wurde, auch diese Strafen mussten aus gesessen werden.


Unterlegen, mit 5/3 , mussten unsere Kinder den Ausgleich 4:4 ( 56:00min ) verkraften.

Aus diesem Tor heraus verletzte sich unser Goalie, die Verletzung hätte verhindert werden können. Das Spiel wurde unterbrochen, die Schiedsrichter fällen eine Entscheidung und geben ein ( für uns ) unverständliches Tor und der Gastgeber ging ungestraft nach dem Faul in die letzten 4 Minuten. ( Felix nahm, noch etwas angeschlagen, seine Position auf. ) Weiterhin spielten wir in Überzahl, #28 ( Marvin ) nutzte eine super Gelegenheit und lief auf das Tor der #31 jedoch unterbrochen eines gegnerischen Verteidigers.....

57:16, Penalty für Marvin, er traf und wir erreichten damit einen neuen Spielstand von 4:5 .

Kurz vor dem Ende, 6/5, der Goalie #31 ( Leipzig/ Chemnitz/ ETC ) verließ das Tor und somit bekamen wir in Möglichkeit, trotz noch abzusitzender Strafen, den Sack zu zumachen.

Empty net 59:13 ( in Unterzahl ) spielte unsere #13 , Jon-Peer, den Puck heraus und gerade Wegs in das leere Tor der Leipziger/Chemnitzer.



Die letzte Minute lief und es reichte aus, gegen zu halten, um am Ende mit 4:6 zu siegen. Großartige Leistung der gesamten Mannschaft und eine tolle Begleitung und Unterstützung des Trainers Stefan, ML Andreas und Betreuer Mario.


Spielende 12:14 Uhr in Leipzig.


Die Heimfahrt verlief ruhig und alle waren deutlich zufrieden.

Fass Berlin e.V.

Am Stichkanal 53A, 14167 Berlin

© 2019 Fass Berlin e.V.