Fass Berlin e.V.

Am Stichkanal 53A, 14167 Berlin

© 2019 Fass Berlin e.V. 

Search

    Auswärtssieg in Leipzig erzielt ! U15

    Wieder einmal eine lange Fahrt mit dem Bus bis zum Auswärtsspiel nach Leipzig. Um 9:30Uhr sollte das Spiel bereits beginnen. Pünktlich bei den Gastgebern angekommen, wurde erwärmt und in die übliche Ausrüstung gestiegen. 9:00Uhr dann ab zum Eis, konzentriert und motiviert zum warmspielen.

    9:30 Uhr - Die Scheibe berührt das Eis , 1.Drittel

    Recht gemütlich und mit Taktik spielten unsere Berliner Kinder die Scheibe oft in das gegnerische Drittel. Körperlich ging es von Anfang an schon etwas aktiver zu. Viele Torchancen für die LEC, aber unsere #30 ( Adam ) hatte einen guten Start und lieferte gut Paraden.* Hin Und Her * - die Scheibe, die Kinder, Das gesamte erste Drittel verlief recht sauber und fair von beider Seiten her. Nach 20 Minuten Spielzeit stand es jedoch immer noch 0:0 in Leipzig. ( Strafen 2min / 2min )

    2. Drittel

    Irgendwie haben unsere Kiezkinder immer etwas Nachholbedarf im zweiten Drittel. ( Look back and you know what i mean 😎 ) Gleich nach Beginn der zweiten 20 Minuten Spielzeit merkte man etwas Anspannung und beide Mannschaften wollten ein erstes Tor erzielen. Statt Tor, hagelte es ein paar Strafen in den ersten Minuten. Kaum wieder komplett auf dem Eis da war der Arm vom Schiedsrichter wieder oben. Aber diese zwei Unterzahlsituationen meisterte Berlin problemlos und auch an unseren Gegner blickten die Schiedsrichter nicht vorbei. Sehr schön ! 4 gegen 4, in der 25 Minute legte der Kapitän #13 die Führung für seine Mannschaft aus und der Spielstand an der Uhr ließ ein 0:1 aufblinken. Nachdem beide Mannschaften wieder komplett waren wurde das Spiel aktiver. Als Team versuchten unsere Kids die Chance für einen Sieg auszubauen. #89 bekam eine von Vielen und ließ den Kasten der #31, der SG LEC, einmal wackeln. Spielstand in der 34 Minute 0:2 für die Hauptstadt. Die Gesichter der SG LEC zogen sich lang und das aus gutem Grund, kein vorbeikommen an unseren Goalie #30 und auch nicht an unserer Abwehr. Für unsere #24 ein Grund mehr ein 0:3 herauszuholen, in der 36 Spielminute. Nach dem dritten klingeln im eigenen Tor wachten die Gastgeber auf und konnten eine kleine Lücke nutzen um in der 38. Minute einen Anschluss zu finden. ( Spielstand 1:3 ) Und auch einen kleinen Fehler auf Seiten der Berliner nutzten die LEC um tatsächlich kurz vor der Drittelpause den Spielstand noch einmal zu verändern. 39. Minute und der Spielstand an der Tafel zeigte ein 2:3 an. Mit diesem Stand gehen unsere Kinder in die Pause. ( Strafen 2min/4min )

    Mit Führung in das 3. Drittel

    Kräfte gesammelt, Taktik besprochen und den Sieg holen. Gleich zum Anfang wurde stark gespielt. Schnell ging die Scheibe von links nach rechts und zurück, immer im Wechsel. Grade einmal zwei Minuten gespielt machte unsere #89, in der 43 Minute einen Treffer im gegnerischem Tor. ( Spielstand 2:4 ) Der neue Spielstand brachte bei der SG LEC die eine und andere Strafe mit sich und klar war es für die Gäste jetzt so langsam mal den Sack deutlich zu zumachen. Kurz nach dem unsere #89 traf, legte #87 einfach nochmal nach und baute den Spielstand in der 45 Minute zu einem 2:5 aus. Beide Seiten zeigten viel Tempo und die LEC zeigt immer wieder dass sie noch aktiv am Spiel teilhaben mit einem Treffer für sich in der 54 Spielminute. ( Spielstand 3:5 ) Die letzten 6 Minuten auf der Uhr zogen sich. 54 Spielminute und die Strafbänke füllten sich aufgrund von Meinungsverschiedenheiten, gleich 4 Spieler brauchen eine kleine *Pause*. Die noch aktiven Spieler nutzen natürlich weiterhin die Gelegenheiten Tore zu erlangen. #89, zum dritten Mal, sorgte für einen deutlichen Spielstand in der 57 Spielminute. ( Spielstand 3:6 ) AUSZEIT für die SG LEC in der 58 Minute. Diese Auszeit brachte ihnen kurze Sekunden danach noch einen Anschluss von 4:6. Mit aller Macht hielten unsere Gastgeber gegen, zu offensiv und dank einer letzten Überzahl machten #28 & #20 den Sack, mit einem Spielstand von 4:8, zu. ( Strafen 14 min / 8min )

    Nach der letzten Heimniederlage , zeigten unsere Kids wieder einmal dass man wie Trainer Stefan sagte ; SICH NIEMANLS AUFGEBEN SOLLTE" ! Glückwunsch.

    Wieder einmal gute Arbeit vom Trainer S. Deichmann und danke an Betreuer und Mannschaftsleiter, sowie den dabei gewesenen Eltern.

    Bericht; M.Klatt